Erinnerungen an die Ermordeten in vielen Städten pflegen!

17 Jan
Am 17.12.2013 wurde am Karl-Liebknecht-Haus nach drei Jahre währenden Auseinandersetzungen eine Gedenk-Tafel mit folgender Inschrift enthüllt:
„Ehrendes Gedenken an Tausende deutsche Kommunistinnen und Kommunisten, Antifaschistinnen und Antifaschisten, die in der Sowjetunion zwischen den 1930er und 1950er Jahren willkürlich verfolgt, entrechtet, in Straflager deportiert, auf Jahrzehnte verbannt und ermordet wurden.“
Die Enthüllung der Gedenktafel erfolgte am 17. Dezember 2013 durch Katja Kipping und Matthias Höhn.
Teilnehmer einer anschließenden Podiumsdiskussion unter dem Titel: „Wer, wenn nicht wir!“ waren Ulla Plener, Anja Schindler, Wladislaw Hedeler und Matthias Höhn, Claudia Gohde moderierte.
Im Rahmen dieser Veranstaltung hielt Mathis Oberhof diesen Debattenbeitrag.
Die Aufzeichnung der gesamten Veranstaltung sehen Sie hier: https://www.youtube.com/watch?v=tD0O0KmTuOs

Links:
www.facebook.com/memoreal37
Biografie von Joseph Selbiger hier:
http://www.gulag.memorial.de/person.php?pers=241

 
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: